Hitler öne çıkıyor

- Yg, 1931, No. 50 -

Bay Hitler katılım için hazırlanıyor. Sabırsız misafirlerine bir kez daha sabır verir; Durumdaki pogromların tekrar biraz ertelenmesi gerekiyor. Büyükelçisini ruhunu arayan toprak için, kutsal faşizmin ülkesi olarak belirledi: Prens Waldeck-Pyrmont'un Roma temsilcisi olması gerekiyordu. Bay Rosenberg'i Londra'ya gönderdi, iyi hava istemesini istedi ve en yakın zamanda ziyareti ilan etti. Ve cepheye kendisi gidiyor: kendi kendine konuşuyor.

Im Hotel Kaiserhof zu Berlin hat er die Vertreter der englischen und der amerikanischen Presse empfangen und ihnen versichert, daß die Nazis nicht so schlimm seien, wie sie sind. Zum Beispiel wollten sie, wenn sie erst an der Spitze seien, die Privatschulden bezahlen. Was das Boxheimer Dokument betreffe, so sei es „eine Arbeit einer Privatperson, die unter Beteiligung eines Spitzels, der sie später der Polizei auslieferte, zustandegekommen“ sei. Er, Hitler, sei legal, besonders, da man ja sozusagen schon mit einem Bein in der Regierung stehe. Kein Zweifel, sagt er, wir kommen dran; jetzt oder in zwei, in fünf oder zehn Monaten. Die kommunistische Gefahr, sagt er, ist furchtbar; ihr könnt froh sein, daß wir Nazis da sind. Aber habt keine Angst: die SA sollen unter unserer Regierung weder zur Polizei noch zur Staatsmiliz werden, sagt er, sie sollen nur wie bisher „dem Schutze der Partei“ dienen. Sie sind sein Abwehrmittel gegen einen sozialistischen oder kommunistischen Aufstand. Sagt er, und die deutsche Arbeiterschaft hat’s gehört und sich gemerkt: der Oberosaf höchstselbst hat ausländischen Vertretern kapitalistischer Interessen versichert, daß die SA nicht gegen das Kapital, sondern nur gegen die Arbeiter marschieren sollen. Weil sie „zuverlässiger“ seien als das Heer und die Polizei.

Bu yüzden (vatansız mı?) Avusturyalı Hitler, yabancı ülkelerle diplomatik ilişkileri zaten Almanya’nın Sandığı gibi yapıyor. Yabancı sermaye ile dostane ilişkiler onun için önemlidir; Alman proletaryasına olanlar pek samimi değil.

Es scheint verschiedenen Meldungen nach sicher zu sein, daß Hitler in Berlin nicht nur mit den englischen und amerikanischen Zeitungsmännern Fühlung gesucht und gefunden hat, sondern auch mit dem Zentrum und mit Vertretern der „Wirtschaft“. Außerdem hat er offenbar direkt oder indirekt mit dem General Schleicher — dem er ja kein Unbekannter war — verhandelt.

Sağ tarafta, aynı fikirde gibi görünüyor. Ve sola? Birleşik cephe olma sürecinde midir? SPD direnç için hazırlanıyor mu?

Nein. Kein Zweifel, daß die Massen der sozialdemokratischen Arbeiter den Wunsch haben, gemeinsam mit ihren Klassengenossen gegen den Fascismus Front zu machen. Aber wer fragt nach den Massen? Die „Welt am Montag“ behauptet zwar, der Mann, der in einem kommunistischen Blatt geschrieben hat, der Parteivorstand der SPD habe sich bereits für eine „nationale Regierung“ von Braun bis Hitler entschieden, habe sich die Meldung aus den unsauberen Fingern gesogen.

Aber hat nicht Severing den Hakenkreuzlern in öffentlicher Versammlung (in Leipzig) geraten, ihre Terrormethoden aufzugeben: „Das ist die einzige Grundlage, auf der wir uns einigen können und die zu einem Wiederaufstieg Deutschlands führen kann.“ Was ist das anders als ein Tolerierungs-, wenn nicht gar ein Bündnisangebot?

Und hat nicht der „Vorwärts“ vom 3. Dezember in einem großen Artikel ausgeführt, daß die Koalition mit Hitler nicht ohne weiteres prinzipiell abzulehnen sei. Es komme darauf an, wie innerhalb der Koalition die Kräfte verteilt seien. Und das deutsche Volk habe dann ja nach spätestens vier Jahren die Möglichkeit, den Fascismus abzuschaffen: durch — Neuwahlen!

Bu tür konuşmalar için SPD liderlerinin faşizme ve Hitler'e karşı ciddi olma kararını bulabileceklerini umuyor mu? Hayır. SPD faşizme karşı bir siper değil.

Bir siper, evet, bundan daha fazlası: Hitler ve onun trajik sistemiyle ilgilenebilecek tek savaş gücü işçi sınıfıdır. Ancak anlaşmaları sadece aşağıdan gelebilir. Sadece her iki kampın proleterlerinin aktif işbirliğinde zafer kazanır. Proletaryanın birleşik cephesinde, yalnızca doğru sloganlar yayınlanırsa, yalnızca sosyalist ve komünist işçiler değil, aynı zamanda örgütlenmemiş ve Hıristiyanların büyük bir kısmını da bulacaksınız.

İşçiler birleşmiş ve kapatılmışsa, hiçbir Nazi halkı onları yenemez. Gibi Birleşik cephe oluşturmak günümüzün en önemli ve ciddi sorunudur. Belki de Hitler'in taban karşıtı, iktidara sermaye dostu saldırı, proleter birleşik cepheyi vaftizden kaldıracak. O zaman onun varlığının tarihsel bir anlamı olurdu.

1931, 50 · Maksimum Barth